Unternehmer

Portrait des Unternehmers Dr. Michael Otto

Michael Otto

Dr. Michael Otto ist eine der erfolgreichsten deutschen Unternehmerpersönlichkeiten der Gegenwart. Mit 28 Jahren trat er 1971 nach erfolgreich absolvierter Ausbildung zunächst als Vorstandsmitglied im Bereich Einkauf Textil in das väterliche Unternehmen ein. 1981 übernahm er den Vorstandsvorsitz vom damaligen Interimsmanager Günther Nawrath.

Von Beginn seiner Tätigkeit an setzte Dr.Michael Otto sowohl auf die Strategie einer weitreichenden Diversifikation des Unternehmens als auch auf das Prinzip der nachhaltigen Wirtschaftstätigkeit. Zahlreiche Gründungen und Zukäufe von Wettbewerbern, vielfältige Engagements in Europa, Asien und Amerika sowie der Einstieg in neue Marktsegmente wurden unter seiner Führung umgesetzt. Als eines der ersten deutschen Handelsunternehmen baute Otto außerdem bereits Mitte der 90er Jahre neben dem Kataloggeschäft und dem stationären Einzelhandel auch den Bereich des E-Commerce aus und wurde damit zum Vorreiter der sogenannten Multichannel-Strategie, die heute von zahlreichen Wettbewerbern übernommen wird.

Bis zu seinem Wechsel in den Aufsichtsrat im Jahre 2007 entwickelte Dr. Michael Otto den einstigen Otto Versand Hamburg konsequent zu einer weltweit agierenden Handels- und Dienstleistungsgruppe mit mehr als 49.000 Mitarbeitern. Heute ist die Otto Group mit 123 wesentlichen Unternehmen in mehr als 30 Ländern Europas, Nordamerikas und Asiens in den Segmenten Multichannel-Einzelhandel, Finanzdienstleistungen und Service aktiv.

Im März 2014 brachte er die Mehrheit der Gesellschafteranteile an der Otto (GmbH & Co KG) in die Michael Otto Stiftung, eine gemeinnützige Stiftung bürgerlichen Rechts ein, um die Zukunft des internationalen Handels- und Dienstleistungskonzerns als Familienunternehmen mit Headquarter in Hamburg für weitere Generationen zu sichern. Die Ausschüttungen der Otto Group kommen in Zukunft dem Stiftungszweck zugute, soziale, umweltorientierte, kulturelle und mildtätige Projekte zu unterstützen.

Dr. Michael Otto ist überzeugter Familienunternehmer mit hohem Engagement und ausgeprägtem Verantwortungsbewusstsein für die Konsequenzen seines eigenen Tuns. Die Wirtschaft muss für den Menschen da sein, nicht umgekehrt, das ist seine Ansicht. Deshalb erklärte er bereits in den 80er Jahren den Umweltschutz und die sozialverantwortliche Wirtschaftstätigkeit zum wesentlichen Bestandteil seiner Unternehmensstrategie.

Sein Ziel ist es, mit dem Import von Handelswaren bei den Lieferanten gleichzeitig auch ökologische und soziale Standards einzuführen. Im Rahmen eines Sozialmanagementsystems werden dabei zum einen die Arbeitsbedingungen in den Fabriken überprüft, und zum anderen die Lieferanten mit Weiterbildungsmaßnahmen unterstützt.

Nachhaltige Produkte und Serviceangebote prägen auch das Angebot der Konzernunternehmen. Deshalb tragen 100 Prozent des Textil-Angebots der Eigenmarken heute das Qualitätssiegel „hautfreundlich, weil schadstoffgeprüft“. Für das textile Sortiment an Eigen- und Lizenzmarken will die Otto Group bis 2020 ausschließlich nachhaltig angebaute Baumwolle verwenden. Mit einer eigenen Klimaschutzstrategie will der Konzern ebenfalls bis 2020 50 Prozent seiner CO2-Emissionen gegenüber dem Jahr 2006 einsparen.

„Jeder von uns kann etwas dazu beitragen, dass sich Dinge in unserer Gesellschaft zum Besseren wenden“, ist Dr. Michael Ottos Überzeugung. Die Übernahme von Verantwortung und das persönliche Engagement im Rahmen der jeweiligen Möglichkeiten sind für den Unternehmer Dr. Michael Otto wesentliche Säulen des gesellschaftlichen Zusammenlebens. Gerechtigkeit, Chancengleichheit und ein faires Miteinander prägen auch die Unternehmenskultur und den Umgang mit den eigenen Mitarbeitern.

Dr.Michael Otto ist Mitbegründer und Initiator zahlreicher bekannter und wegweisender Initiativen der deutschen Wirtschaft. 2001 regte er in der Außenhandelsvereinigung des deutschen Einzelhandels (AVE) die Erarbeitung einer Branchenlösung an, in der sich Mitgliedsunternehmen darauf einigten, ihre Lieferanten auf die Einhaltung von Mindeststandards zu verpflichten und sie hierfür zu schulen. Seit Ende 2004 wird das Modell unter dem Dach der „Foreign Trade Association“ (FTA) mit dem Namen „Business Social Compliance Initiative“ (BSCI) geführt.Im Jahr 2000 initiierte er darüber hinaus gemeinsam mit der Hapag-Lloyd AG die Initiative für Beschäftigung, aus der 2001 das Hamburger Hauptschulmodell hervorging, das jungen Hauptschulabsolventen den direkten Übergang in eine ungeförderte Berufsausbildung erleichtern soll. 2007 entstand durch sein Engagement die „Stiftung 2°– Deutsche Unternehmer für Klimaschutz“, ein Zusammenschluss von mittlerweile zehn führenden Repräsentanten der deutschen Wirtschaft, die die Bundesregierung auf nationaler und internationaler Ebene aktiv bei der Entwicklung und Implementierung einer global ausgerichteten, effektiven und marktwirtschaftlich orientierten Klimapolitik unterstützen.

Dr. Michael Otto ist Träger des Großen Bundesverdienstkreuzes mit Stern.

Copyright © 2017 Otto Group