Bürger

Dr. Michael Otto als engagierter Bürger

Umwelt- und gesellschaftspolitische Projekte
Projekte im Bereich der Bildung
Projekte im Bereich der Kunst und Musik

Dr. Michael Otto versteht sich und sein Familienunternehmen als Corporate Citizen. Entscheidend ist für ihn, nicht nur großzügig Mittel für Projekte zu geben, sondern durch sein ganz persönliches Engagement wichtige umwelt-, sozial- und gesellschaftspolitische Vorhaben voranzubringen.

Unterstützung des Starts des Flüchtlingsprojekts Ipso in Hamburg
Mit einer Anschubfinanzierung von mehreren hunderttausend Euro sicherte Dr. Michael Otto Ende 2016 den Start der International Psychosocial Organisation (Ipso) in Hamburg für 18 Monate. Ziel von Ipso ist es, seelisch belasteten Flüchtlingen durch niedrigschwellige psychologische Unterstützung eine schnellere und problemärmere Integration zu ermöglichen.

Die Organisation hat ein Konzept zur Ausbildung von geeigneten Flüchtlingen zu psychosozialen Beratern, den sogenannten Ipso-Counselorn, entwickelt. Durch eine kultursensible, muttersprachliche und klar strukturierte Beratungsmethodik können diese Ipso-Counselor psychisch instabile Landsleute darin unterstützen, trotz ihrer belastenden Lebenserfahrungen handlungsfähig zu bleiben und aktiv an ihrer Integration mitzuwirken. Die Beratung kann sowohl vor Ort, wie z.B. in Flüchtlingsunterkünften und Wohngruppen, in den diversen Beratungsstellen oder in Unternehmen, als auch digital über die Ipso e‐care Plattform erfolgen (Link:https://www.ipso-ecare.com/wer-wir-sind.html). Sie schließt eine Lücke zwischen den sozialen Systemen und der medizinischen Versorgung. Die 12-monatige Ausbildung ist zertifiziert und kann von Jobcentern und den Agenturen für Arbeit im Rahmen von Bildungsgutscheinen vermittelt werden, so dass die Ipso-Counselor gleichzeitig selbst im Wege einer anerkannten beruflichen Tätigkeit in den deutschen Arbeitsmarkt integriert werden.


Stiftung 2°

Initiator und Mitglied der „Stiftung 2° – Deutsche Unternehmer für Klimaschutz“
Im März 2007 initiierte Dr. Michael Otto die „Stiftung 2° - Deutsche Unternehmer für Klimaschutz“, einen Zusammenschluss von mittlerweile zehn führenden Repräsentanten der deutschen Wirtschaft, die ihre Verantwortung zur bestmöglichen Vermeidung des Klimawandels wahrnehmen wollen. Ihr Ziel ist es, die Bundesregierung auf nationaler und internationaler Ebene aktiv bei der Entwicklung und Implementierung einer global ausgerichteten, effektiven und marktwirtschaftlich orientierten Klimapolitik zu unterstützen, um die Erderwärmung auf 2° Celsius gegenüber dem vorindustriellen Niveau zu begrenzen. Durch die enge Zusammenarbeit von Politik und Wirtschaft sollen klimarelevante Emissionen zügig und wirksam reduziert sowie Spitzentechnologien und innovative Geschäftsmodelle entwickelt werden, die gleichzeitig den Wirtschaftsstandort Deutschland stärken.

Unterstützung des Weltzukunftsrates in Hamburg
Der im Mai 2007 gegründete Weltzukunftsrat ist ein globales Forum aus Wissenschaftlern, Wirtschaftsführern, Künstlern, Theologen und Politikern. Um Hamburg als Hauptstadt des Weltzukunftsrates zu etablieren, spendete Dr. Michael Otto 1,5 Millionen Euro als Anschubfinanzierung.

Stiftungsinitiative der deutschen Wirtschaft „Erinnerung, Verantwortung, Zukunft“
Dr. Michael Otto ist im August 2000 mit OTTO und allen inländischen Tochtergesellschaften der Otto Group der Stiftungsinitiative der deutschen Wirtschaft „Erinnerung, Verantwortung, Zukunft“ beigetreten. Dieser Fonds unterstützt Aktivitäten, die dauerhaft zur Völkerverständigung beitragen.

Die Förderung der Bildung junger Menschen ist Dr. Michael Otto wichtig. Bei seinen Projekten geht es ihm vor allem darum, Zugang zu Werten der Gesellschaft zu schaffen.

Young ClassX

Projekt The Young ClassX
The Young ClassX ist ein einzigartiges Jugendmusik-Projekt, das heute mit mehr als 2200 Kindern und Jugendlichen aus insgesamt 19 Hamburger Schulen des gesamten Stadtgebiets arbeitet. Es wurde initiiert von der Otto Group und dem Musik-Ensemble „Salut Salon“ und steht in enger Kooperation mit vielen relevanten Partnern, wie z.B. der Elbphilharmonie, dem „Ensemble Resonanz“ oder der Behörde für Schule und Berufsbildung. The Young ClassX führt Kinder und Jugendliche auf neue und spielerische Weise an die Tradition der klassischen Musik heran. Sie können sich in einem der 35 Stadtteilchöre engagieren, ein Instrument erlernen, im Orchester spielen oder einfach nur zuhören. Auch der Einsatz eines eigenen MusikMobils, das die Kinder zu Konzerten und Veranstaltungen bringt, ist Teil des Konzepts.

Hamburger Hauptschulmodell
1999 initiierte Dr. Michael Otto in Kooperation mit der Hapag-Lloyd AG das Hamburger Netzwerk der „Initiative für Beschäftigung“. Im Jahr 2000 wurde gemeinsam mit dem Hamburger Senat, Hamburger Schulen, der Agentur für Arbeit und Unternehmen das Konzept des „Hamburger Hauptschulmodells“ entwickelt. Das Modell unterstützt die Übergänge der Hauptschüler in eine ungeförderte betriebliche Ausbildung direkt im Anschluss an den Schulabschluss. Dank des effektiven Netzwerks von 85 Hamburger Schulstandorten, der Arbeitsagentur, dem Hamburger Senat sowie 75 Unternehmen und Organisationen konnten von 2001 bis 2011 mehr als 2500 Hamburger Schulabgängern mit Hauptschulabschluss ein geeigneter Ausbildungsplatz vermittelt werden. Damit hat sich die Quote der Jugendlichen, die direkt im Anschluss an die allgemeinbildende Schule eine ungeförderte Berufsausbildung beginnen, von 6,7 Prozent auf 21,5 Prozent mehr als verdreifacht. Insbesondere bei der Integration von Hauptschülern mit Migrationshintergrund und aus sozialen Brennpunkten hat sich das Modell bewährt. Bereits 19 Regionen in Deutschland haben es übernommen. Auch international wird das Hauptschulmodell bereits eingesetzt.

Schulkantine Barmbek

Schulgastronomie
2012 übergab Dr. Michael Otto ein Konzept für eine ausgewogene, schmackhafte, bezahlbare und nachhaltige Schulverpflegung an die Stadt, das Dr. Michael Otto und die Hamburger Stadtteilschule Helmuth Hübener in Barmbek-Nord gemeinsam über zwei Jahre entwickelt hatten. Es dient als Vorlage für zahlreiche Hamburger Ganztagsschulen und umfasst neben der Verpflegung auch Unterrichtseinheiten für Schüler, die sich mit gesunder Ernährung beschäftigen.

Dr. Michael Otto ist leidenschaftlicher Musik- und Kunstliebhaber. Die Unterstützung von Projekten in diesem Bereich ist ihm eine Herzensangelegenheit. Insbesondere in seiner Heimatstadt Hamburg unterstützt er zahlreiche Projekte und Institutionen in diesem Bereich.

Jugendmusikschule Hamburg

Förderung der Jugendmusikschule Hamburg
Die musikalische Bildung von Kindern und Jugendlichen ist Dr. Michael Otto ein besonderes Anliegen, denn sie fördert Persönlichkeitsbildung, Kreativität und soziales Miteinander. Für die Errichtung des Baus der Jugendmusikschule Hamburg im Jahre 1999 sowie den neuen Konzertsaal im Jahr 2011 spendete Dr. Michael Otto hohe Millionenbeträge.

Förderung des Baus der Elbphilharmonie
Die Familie des Unternehmers unterstützte in den vergangenen Jahren den geplanten Bau der Elbphilharmonie in Hamburg mit einer großzügigen Spende in Höhe von 10 Mio. Euro.

Unterstützung der Hamburger Staatsoper
Auch die Hamburger Staatsoper unterstützte Dr. Michael Otto in der Vergangenheit mit regelmäßigen Zuwendungen, ebenso das Schleswig-Holstein-Musik-Festival und die Philharmonie der Nationen.

Unterstützung des Museums für Hamburgische Geschichte
Zum 800. Hafengeburtstag schenkte Dr. Michael Otto dem Museum für Hamburgische Geschichte ein neues Glasdach im Innenhof. Mit einer Spende unterstützte Dr. Otto auch die Attika-Figuren des Worpsweder Künstlers Prof. Waldemar Otto auf dem Dach der Hamburgischen Handelskammer.

Initiator und Vorsitzender des Freundeskreises der Hochschule für Bildende Künste in Hamburg
Als Kunstfreund und engagierter Förderer der Bildenden Künste initiierte Dr. Michael Otto den Freundeskreis der Hochschule für Bildende Künste in Hamburg, einen Kreis privater Förderinnen und Förderer, die ausgewählte studentische Projekte finanziell unterstützen. Dr. Michael Otto ist Vorsitzender dieses Freundeskreises.

Unterstützung der Kunsthalle Hamburg
Dr. Michael Otto unterstützte die Kunsthalle Hamburg in der Vergangenheit in unterschiedlichen Einzelprojekten durch den Ankauf von Bildern.

Copyright © 2017 Otto Group